Desktop-Version

Start arrow Marketing arrow Nutzwertanalysen in Marketing und Vertrieb

Weiter >
Nutzwertanalysen in Marketing und Vertrieb - Jörg B. Kühnapfel




1 Wozu dient die Nutzwertanalyse? Wie funktioniert die Nutzwertanalyse?Wann ist die Nutzwertanalyse sinnvoll?Welche Grundregeln leiten sich daraus ab?2 Das Vorgehen bei der Nutzwertanalyse Schritt 1: Organisation des ArbeitsumfeldsSchritt 2: Benennung des EntscheidungsproblemsSchritt 3: Auswahl der EntscheidungsalternativenSchritt 4: Sammlung von EntscheidungskriterienSchritt 5: Gewichtung der EntscheidungskriterienSchritt 5a: Gewichtung mit Hilfe von KriteriengruppenSchritt 5b: Gewichtung mit Hilfe der PaarvergleichsmethodeSchritt 6: Bewertung der EntscheidungskriterienSchritt 7: NutzwertberechnungSchritt 8: SensibilitätsanalyseSchritt 9: Dokumentation des Ergebnisses3 Fallstricke und Grenzen der Nutzwertanalyse4 Anwendungsbeispiel 1: Auswahl einer WerbeagenturSchritt 1: Organisation des ArbeitsumfeldsSchritt 2: Benennung des EntscheidungsproblemsSchritt 3: Auswahl der EntscheidungsalternativenSchritt 4: Sammlung von EntscheidungskriterienSchritt 5: Gewichtung der EntscheidungskriterienSchritt 6: Bewertung der EntscheidungskriterienSchritt 7: NutzwertberechnungSchritt 8: SensibilitätsanalyseSchritt 9: Dokumentation des Ergebnisses5 Anwendungsbeispiel 2: Auswahl eines VertriebswegsSchritt 1: Organisation des ArbeitsumfeldsSchritt 2: Benennung des EntscheidungsproblemsSchritt 3: Auswahl der EntscheidungsalternativenSchritt 4: Sammlung von EntscheidungskriterienSchritt 5: Gewichtung der EntscheidungskriterienSchritt 6: Bewertung der EntscheidungskriterienSchritt 7: NutzwertberechnungSchritt 8: SensibilitätsanalyseSchritt 9: Dokumentation des Ergebnisses und weiteres Vorgehen6 Fazit: Wozu taugt die Nutzwertanalyse? Literatur
 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
Weiter >