Desktop-Version

Start arrow Betriebswirtschaft & Management arrow Erfolgsfaktoren für Innovation in Unternehmen

< Zurück   INHALT   Weiter >

5.6.5 Ziel- und Erfolgsorientierung

Die fünfte der sieben Dimensionen beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten einer ziel- und erfolgsorientierten Organisation. Die Reliabilität von 0,6 ist die niedrigste der sieben Dimensionen (vgl. Tabelle 14). Da es sich aber hierbei um Elemente einer Unternehmenskultur handelt und im psychologischen Kontext Reliabilitäten von 0,6 keine Seltenheit sind (vgl. Bühner, 2004), ist dieses Alpha als absolut ausreichend anzusehen. Zudem sind alle Korrelationen in der Korrelationsmatrix hoch signifikant. Analog zur ersten Dimension sind alle Items Antworten auf die Frage nach der Charakterisierung der heutigen Unternehmenskultur. Im Gegensatz zur ersten Dimension, in der das unterstützende Moment einer Kultur und Organisation im Mittelpunkt stand, geht es hier um eine klare Ziel- und Erfolgsorientierung mit einem hohen Erwartungsdruck („Q150 Impatient“) und der Forderung nach sichtbaren Erfolgen („Q160 Short-term focused“). Dabei wird bei der Zielerreichung durchaus Druck auf die Mitarbeiter ausgeübt („Q138 Stressful“). Dabei sind klare Hierarchien wichtig („Q149 Hierarchical“), einerseits für die Vorgabe und das Nachhalten von klaren, nachvollziehbaren Zielen, aber andererseits auch für schnelle Entscheidungsprozesse, die der Kurzfristigkeit (vgl. Item Q160) des Arbeitens Rechnung tragen. Das letzte Item dieser Dimension ist Arroganz („Q155 Arrogant“). Eine gewisse Arroganz fördert in dem beschriebenen Umfeld das Selbstbewusstsein und damit eine höhere Bereitschaft Risiken einzugehen und so Erfolge zu erzielen. Dabei kann man dieses System der Ziel- und Erfolgsorientierung mit einer erfolgreichen Fußballmannschaft vergleichen, wie beispielsweise Bayern München in Deutschland. Es herrscht immer ein hoher Druck kurzfristige Erfolge zu erzielen. Auch das kurzzeitige Ausbleiben von Erfolg, wie der Verlust von 2–3 Spielern in Folge, führt zu großem Druck aus der Öffentlichkeit und von der Vereinsführung. Dabei haben erfolgreiche Vereine eine intakte Hierarchie innerhalb der Mannschaft und der Trainer hat das Ansehen und den Respekt der Spieler. Spieler die mit dem Erwartungsdruck nicht umgehen können, gehen wieder. Auch das fünfte Item, die Arroganz, findet sich im in der Presse zitierten „Mia san mia“-Gefühl, dem Selbstbewusstsein der Bayern wieder, das hilft immer wieder siegreich vom Platz zu gehen und selten zu zweifeln (vgl. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2009) Eine ziel- und erfolgsorientierte Kultur ist somit eine fordernde Kultur, welche die Mitarbeiter dazu antreibt und befähigt ihr Bestes zu geben und das Unternehmen voran zu bringen, hier in Bezug auf Innovation.

Tabelle 14: Items, welche die fünfte Dimension beschreiben, mit Faktorladung für die einzelnen Faktoren

Question:

Overall, how would you characterize your organization as it is today?

Answer:

1

2

3

4

5

6

7

Q138 Stressful

0.26

0.58

Q155 Arrogant

0.22

0.49

Q149 Hierarchical

–0.20

0.42

Q160 Short-term focused

0.41

Q150 Impatient

0.22

0.50

 
< Zurück   INHALT   Weiter >

Related topics