Desktop-Version

Start arrow Sozialwissenschaften arrow Stadt – Landschaft – Hybridität

< Zurück   INHALT   Weiter >

8.3 Die Emergenz des Postsuburbanen: Orange County

Orange County schließt im Südosten an den County von Los Angeles an. Es hat sich seit den 1940er Jahren vom landwirtschaftlich-beschaulichen, von Orangenplantagen geprägten Hinterland von Los Angeles über einen nahezu nicht zu unterscheidenden Teil des suburbanen Saums von Los Angeles (Kling/Olin/Poster 1995: 3) seit den 1970er Jahren zu einem eigenständigem Geflecht von Edge Cities und Edgeless Cities mit einer eigenständigen, unabhängigen und komplexen Ökonomie insbesondere im Dienstleistungsbereich, aber auch in der Computer-Hardware-Produktion, mit einem eigenen kulturellem Leben entwickelt (Kling/Olin/Poster 1995), einem Gebilde, in dem Allianzen weniger auf geographischen Kriterien als auf technologischen (Kaplan 1999: 290) beruhen. Heute ist Orange County eine wichtige Destination im nationalen und internationalen Tourismus, neben den zahlreichen Stränden sind Freizeitparks wie Disneyland in Anaheim wie auch Knotts Berry Farm im benachbarten Buena Park Ziel insbesondere für Kurzurlaube[1]. Mehrere Shopping Malls bemühen sich, den Konsum zu fokussieren, darunter die superregionale South Coast Plaza in Costa Mesa, die von sich behauptet, sie mache täglich mehr Umsatz als San Franciscos Downtown (Hayden 2009: 31). Die Entwicklung von Orange County in den vergangenen 60 Jahren war durch Landnutzungskonflikte zwischen Farmern, Gewerbetreibenden und Siedlungsentwick-

Abbildung 69 Orange County: Ein Hybride aus Stadt und Land, Kultur und Natur. Einige Edge-Cities und viele Edgeless Cities-Kompartimente durchziehen die angeeignete physische Landschaft (Aufnahme: August 2010).

lern geprägt, die mit der Marginalisierung der Landwirtschaft hinsichtlich ihrer physisch-räumlichen Repräsentanzen, ihrer Bedeutung für die regionale Ökonomie wie für den regionalen Arbeitsmarkt geprägt war (Scott 1986, Olin 1995), mit der Folge des Verlusts an Arbeitsplätzen mit einfachen Qualifikationsanforderungen, der nahezu flächendeckenden Siedlungserschließung des Counties und daraus resultierend der Simulacrisierung der gesellschaftlich-landschaftlichen Assoziationen (insbesondere in Verbindung des Namens des Counties) in Bezug auf die physischen Grundlagen der angeeigneten physischen Landschaft: der weitgehenden Absenz von Zitrusbäumen.

  • [1] Neben Stränden und Freizeitparks ist Orange County durch seinen spektakulären Bankrott im Jahre 1994 bekannt geworden. Infolge von Fehlspekulationen in Höhe von mehr als eineinhalb Milliarden US-Dollar wurde Orange County die erste große Gebietskörperschaft die ihren Bankrott erklärte. Aufgrund der großen Wirtschaft ft von Orange County wurde der Bankrott jedoch in 18 Monaten überwunden, eine unüblich kurze Zeit (Baldassare 1998, Kaplan 1999).
 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT   Weiter >

Related topics