Desktop-Version

Start arrow Politikwissenschaft arrow Freiwillige Arbeit in gemeinnützigen Vereinen

< Zurück   INHALT   Weiter >

3.3.4 Arbeiterwohlfahrt (AWO)

Die Arbeiterwohlfahrt ist gleichermaßen eine sozialdemokratische Interessengemeinschaft und eine Wohlfahrtsorganisation. Sie basiert auf einem föderalen System mit 30 Bezirks- und Landesverbänden, 404 Kreisverbänden und 3.662 Ortsvereinen (AWO Bundesverband 2013, S. 6). Insgesamt hat die AWO 2013 knapp 362.000 Mitglieder, über 800 Mitgliedsorganisationen, 197.000 Mitarbeiter und 75.000 Freiwillige, die die sozialen Aufgaben des Vereins übernehmen und in über 14.000 sozialen Diensten und Einrichtungen tätig sind (ebd.). Darüber hinaus betreibt sie 3.500 Selbsthilfegruppen und bietet über 330.000 Betten bzw. Plätze für ältere Menschen, Kinder und Jugendliche, Kranke und Menschen mit Handicap (ebd.). Sie betreibt 2.100 Heime, Fort- und Weiterbildungsstätten und Frauenhäuser sowie ein eigenständiges Jugendwerk (ebd.). Auch heute ist die AWO noch immer durch ihre sozialdemokratische Überzeugung geprägt:

Wir bestimmen – vor unserem geschichtlichen Hintergrund als Teil der Arbeiterbewegung – unser Handeln durch die Werte des freiheitlich-demokratischen Sozialismus: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit. Der freiheitlich-demokratische Sozialismus ist wichtige Orientierung der Arbeiterwohlfahrt seit ihrer Gründung. Seine Werte haben nichts an Aktualität und Bedeutung verloren“ (AWO 2005).

3.3.5 Deutsches Rotes Kreuz (DRK)

Mit 149.000 Angestellten, 400.000 Ehrenamtlichen, 3,2 Millionen Mitgliedern in

19 regionalen und 476 Kreisverbänden mit 4.536 Ortsverbänden und den 33 Schwesternschaften mit 22.949 Schwestern und 3.154 Angestellten ist das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Teil der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, die Zweigstellen in mehr als 186 Ländern hat (Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. 2009, S. 51; Deutsches Rotes Kreuz 2010, S. 44, 57, 2013, S. 50). Im Deutschen Jugendrotkreuz engagieren sich über 110.000 Kinder und Jugendliche in 19 JRK-Landesverbänden mit 539 JRK-Kreisverbänden und ca. 5.500 lokalen Rotkreuz-jugendgruppen sowie über 2.500 Schulsanitätsgruppen (Bundesarbeits-gemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. 2012, S. 49; Deutsches Jugendrotkreuz 2011). Das DRK hat 11.400 Stellen für Ehrenamtliche und 2.800 Stellen für Bundesfreiwilligendienstleistende (Deutsches Rotes Kreuz 2013, S. 53). Die Organisation ist spezialisiert auf Dienstleistungen des Gesundheitswesens und deckt z.B. 75 % des Bedarfs an Blutkonserven in Deutschland und ist der Marktführer im Notfalltransport mit über 50 % Marktanteil (Deutsches Rotes Kreuz 2013, S. 53; Friedrichs und Klöckner 09.10.08, 20.01.09, 20.01.09, 12.03.09b). Jährlich versorgen 49 Krankenhäuser des Deutschen Roten Kreuzes mit 9.000 Betten etwa 300.000 Patienten (Deutsches Rotes Kreuz 2013, S. 53). Das Rote Kreuz ist eine politisch neutrale Organisation und engagiert sich international im Bereich Katastrophenhilfe.

Im Zeichen der Menschlichkeit setzen [sie sich] für das Leben, die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde aller Menschen ein“ (Deutsches Rotes Kreuz 2011a).

 
< Zurück   INHALT   Weiter >

Related topics