Desktop-Version

Start arrow Pädagogik arrow Die absolute Metapher lebenslanges Lernen

< Zurück   INHALT   Weiter >

5 Fallporträt Müller (Experte aus dem Bereich Erwachsenenbildung)

5.1 Hintergrundinformationen zum Interview

Informationen zur Person und zur institutionellen Zugehörigkeit [1]

Herr Müller ist ein Vertreter aus der Expertengruppe ,Erwachsenenbildung'. Er ist Diplom-Naturwissenschaftler und beruflich seit mehreren Jahrzehnten in Handlungsfeldern der Erwachsenenbildung tätig.

Der Informant arbeitet seit über 15 Jahren als Mitarbeiter in einer wissenschaftlichen Serviceeinrichtung in Deutschland. Die Einrichtung bietet in ihrer intermediären Funktion zwischen Forschung und Praxis verschiedene wissenschaftliche Dienstleistungen für den Weiterbildungsbereich an.

Auswahlkriterien für die Fallporträtierung

Müller wurde für die Fallporträtierung ausgewählt, da seine berufliche Aufgabe der intermediären Funktion der Einrichtung, in der er tätig ist, entspricht. Er agiert also nicht im Rahmen eines praxisorientierten Durchführungsprojektes zur bildungsbereichsübergreifenden Umsetzung lebenslangen Lernens, sondern nimmt eine begleitende Funktion auf der administrativ programmbezogenen Ebene wahr. Er muss wissenschaftliche, bildungspolitische, bildungsökonomische und die praktische Umsetzung (auf Projektebene) betreffende Perspektiven berücksichtigen und zusammenführen. Der Interviewpartner hat somit Einblick in unterschiedliche Handlungskontexte, die ihn aus diskursanalytischen Gesichtspunkten für eine Fallporträtierung besonders interessant erscheinen lassen.

  • [1] Aus Platzgründen können an dieser Stelle nicht die beiden im Rahmen der Dissertation durchgeführten Fallporträtierungen veröffentlicht werden. Daher wird hier nur das Fallporträt ,Müller' aufgeführt. Diese exemplarische Darstellung sollte jedoch genügen, um der Leserin/dem Leser einen Einblick in die analytische Vorgehensweise zu geben
 
< Zurück   INHALT   Weiter >

Related topics