Desktop-Version

Start arrow Erziehungswissenschaft & Sprachen arrow Kritisch denken – treffend argumentieren

< Zurück   INHALT   Weiter >

▶ O. Es soll bei den nachfolgenden Aufgaben mitgeteilt werden, welche Fakten die jeweilige Behauptung stützen oder erschüttern könnten. Zu erläutern ist außerdem, welche Schwierigkeiten bei der Beweisführung entstehen!

O.1 Das Essen in der Schulmensa wird nur von den 5. und 6. Klassen eingenommen.

O.2 Schüler verwenden mehr Zeit darauf, um zu lernen als um Musik zu hören.

O.3 Vier von fünf Ärzten empfehlen Aspirin-Tabletten bei Kopfschmerzen.

O.4 Ich bin in der Lage, Bundeskanzler/in von Deutschland zu werden.

▶ P. Identifiziere und benenne die Fehler in den Argumenten und begründe, wieso es zu diesen Fehlern kommt! Es soll also festgestellt werden, mit welchen (fragwürdigen) Aussagen der Adressat des Arguments von dessen Plausibilität überzeugt werden soll.

P.1 Es ist evident. Sven hat immer sehr hart gearbeitet. Er ist ein anständiger junger Mann, immer höflich, freundlich und sagt nie etwas Negatives über andere. Von daher ist er bestens qualifiziert, um Medizin zu studieren.

P.2 Niemand, der vernünftig ist, möchte in San Francisco leben. Es ist dort meistens neblig und feucht. Wegen der extremen Höhenunterschiede in der Stadt wird das Autofahren zu einem Alptraum. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Stadt von einem Erdbeben heimgesucht wird.

P.3 Drogenkonsum, etwa das Spritzen von Morphin oder von anderen Opiaten, kann schnell süchtig machen. Von daher ist es Unsinn, wenn jemand erzählt, dass der Arzt seinem kranken Nachbarn Morphin verschrieben hätte. Der Nachbar sollte sich lieber vor der Sucht schützen.

P.4 Ich habe vorhin gesehen, wie eine junge Frau einzuparken versuchte. Sie ist mehrmals gegen die Bordsteinkante gefahren und hat sogar ein anderes Fahrzeug gerammt. Ich würde deshalb nie wieder mein Auto Frauen leihen, da diese nicht einparken können und nur Unfälle verursachen.

P.5 Wenn Norbert Alkohol trinkt, kann man mit ihm kaum etwas anfangen. Er ist unglücklich, kündigt an, seinen Job aufzugeben, oder meint, das Leben habe kei-

nen Sinn mehr. Er sollte unbedingt aufhören zu trinken. Denn das Trinken macht ihn zum Problemfall.

P.6 Wenn man den Kopf vom Körper abtrennt, können die anderen Organe nicht funktionieren und der Mensch stirbt. Ähnlich ist es, wenn der Kopf des Staates fehlt, dann wird der Staat allmählich versagen oder eventuell leichte Beute für die Nachbarstaaten werden. Aus diesem Grund ist es nie vorteilhaft, die etablierte Regierung eines Staates zu stürzen.

 
< Zurück   INHALT   Weiter >

Related topics