Desktop-Version

Start arrow Marketing arrow Erfolgreiche Strategiearbeit im Mittelstand

< Zurück   INHALT   Weiter >

1 Einleitung

Eine gute Strategie und Strategieumsetzung sind erfolgskritisch und steigern das Ergebnis des Unternehmens – so das Ergebnis der Studie „Strategie 2013“ (vgl. Performance Consulting 2013). 115 mittelständische Unternehmen – vorwiegend deren Geschäftsführer – verschiedener Branchen haben an der Umfrage von Prof. Dr. Kerstin Seeger und der Performance Consulting GmbH teilgenommen. Das Resultat: Die Teilnehmer sehen einstimmig die positiven Wirkungen einer guten Strategiearbeit. Gleichzeitig besteht Verbesserungspotenzial bei den Strategieprozessen – insbesondere den strategischen Maßnahmen und den strategischen Kennzahlen sowie der Regelmäßigkeit der Strategiearbeit.

Der Fragebogen stand den Studienteilnehmern im Sommer 2013 online zur Verfügung. Die Studienteilnehmer kommen zu jeweils rund einem Drittel aus Dienstleistung und Industrie, zu zehn Prozent aus dem Handel, der Rest aus weiteren Branchen. Die Unternehmen kommen aus dem Mittelstand: Knapp die Hälfte der Unternehmen beschäftigt bis zu 100 Mitarbeiter; jeweils rund ein Viertel der Teilnehmer beschäftigt 100 bis 500 bzw. mehr als 500 Mitarbeiter. Nach Umsatzklassen aufgeteilt entfallen 60 % der Teilnehmer auf die Umsatzklasse kleiner als 50 Mio. €, gut ein Viertel auf die Umsatzklasse von 50 bis 500 Mio. € und 13 % auf die Umsatzklasse größer als 500 Mio. € (siehe Abb. 1.1: Teilnehmer der Studie).

Adressaten der Studie waren die Verantwortlichen für die Strategiearbeit in den Unternehmen: Dreiviertel der Studienteilnehmer sind Geschäftsführer, Vorstand oder Mitglied der Geschäftsleitung (siehe Abb. 1.2: Position der Befragungsteilnehmer).

Abb. 1.1 Teilnehmer der Studie

Abb. 1.2 Position der Befragungsteilnehmer


2 Strategie ist ein Erfolgsfaktor – gute Strategiearbeit steigert das Ergebnis

Die Strategie legt die grundsätzliche Ausrichtung eines Unternehmens fest und bestimmt die Gestaltung der Ressourcen und Kompetenzen sowie die dauerhafte Verhaltensweise der Organisation. Voraussetzung für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens ist es, dass es gelingt, sich in der Wettbewerbsumwelt dauerhaft Vorteile zu verschaffen. Damit ist Strategiearbeit ein wesentlicher Erfolgsfaktor jedes Unternehmens.

Nahezu alle Unternehmen erachten eine gute Strategie als wichtig oder sehr wichtig für den Erfolg des Unternehmens; bei den Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern wird diese Aussage von den Teilnehmern einstimmig bestätigt. Dies zeigt auf, dass die Wahrnehmung der Bedeutung der Strategie in den Unternehmen verankert ist (siehe Abb. 2.1: Wichtigkeit der Strategie).

Dass eine gute Strategie nicht allein stehen kann, sondern vielmehr erst durch eine geeignete Strategieumsetzung ihre volle Wirksamkeit entfalten kann, belegt die folgende Aussage: Die Teilnehmer sind einstimmig der Meinung, dass die Strategieumsetzung wichtig oder sehr wichtig ist für den Erfolg des Unternehmens (siehe Abb. 2.2: Wichtigkeit der Strategieumsetzung).

Daraus wird deutlich, dass eine erfolgreiche Strategiearbeit immer aus mindestens zwei Elementen bestehen muss: einer strukturierten Strategieentwicklung und einer konsequenten Strategieumsetzung.

Damit hört die Strategiearbeit nicht nach der strategischen Analyse und der Erarbeitung der Strategie auf. Vielmehr beginnt im Anschluss daran die eigentlich Arbeit für das gesamte Unternehmen, indem die formulierten strategischen Maßnahmen umgesetzt werden. Denn ohne die konsequente Umsetzung der erarbeiteten Strategie scheint diese lediglich auf dem Papier erfolgreich. Ein Heben der Potenziale der neuen Strategie ist nur möglich, wenn die definierten Maßnahmen konsequent umgesetzt werden.

Abb. 2.1 Wichtigkeit der Strategie

Abb. 2.2 Wichtigkeit der Strategieumsetzung

Dass sich dieser Aufwand in der Strategiearbeit lohnt, zeigt ein Blick in die Aussagen der Studienteilnehmer: Die Mehrheit ist der Meinung, dass sich das Ergebnis des Unternehmens verbessern würde, wenn sich die Strategie und die Strategiearbeit noch weiter verbessern würden. Also ein klares Argument für eine

Abb. 2.3 Einfluss der Strategie und der Strategiearbeit auf das Ergebnis (1)

intensive und konsequente Beschäftigung mit der Strategiearbeit (siehe Abb. 2.3: Einfluss der Strategie und der Strategiearbeit auf das Ergebnis (1)).

Idealtypisch erfolgt die Erarbeitung der Strategie in einem strukturierten Prozess (vgl. Seeger 2014). Startpunkt ist die strategische Analyse, an die sich die Entwicklung alternativer Strategieoptionen anschließt. Durch Bewertung dieser Strategieoptionen wird die geeignete Alternative für das Unternehmen identifiziert. Die Strategie muss schließlich in Ziele, Messgrößen und Maßnahmen konkretisiert werden, um die Umsetzung im Unternehmen zu ermöglichen (vgl. Currle und Schwertner 2004, S. 31 ff.).

Die Ergebnisverbesserung lässt sich auch quantifizieren: Im Durchschnitt erwarten die Geschäftsführer eine Verbesserung des Ergebnisses um mehr als 20 %, wenn sie ihre Strategie und Strategiearbeit weiter verbessern. Kleine Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern erwarten gar Verbesserungen in Höhe von 25 %. Damit wird die Arbeit an der Strategie mit einem deutlich verbesserten Ergebnis belohnt (siehe Abb. 2.4: Einfluss der Strategie und der Strategiearbeit auf das Ergebnis (2)).

Abb. 2.4 Einfluss der Strategie und der Strategiearbeit auf das Ergebnis (2)

Der Zusammenhang: Ein strukturierter Strategieprozess mündet – von den richtigen Menschen durchgeführt – in einer erfolgversprechenden Strategie für das Unternehmen. Eine erfolgreiche Strategie wiederum hilft dem Unternehmen, seine Potenziale bestmöglich zu nutzen und so erfolgreich in seinem Wettbewerbsumfeld zu agieren.

 
Fehler gefunden? Bitte markieren Sie das Wort und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste  
< Zurück   INHALT   Weiter >

Related topics