Desktop-Version

Start arrow Informatik arrow Strategie für die Portierung von Desktop-Business-Anwendungen auf iOS-gestützte Endgeräte

< Zurück   INHALT   Weiter >

4.5 Grafische Benutzerschnittstelle

Die grafische Benutzerschnittstelle der Referenzanwendung erscheint im klassischen Stil einer Windows-Desktop-Anwendung. Sämtliche Dialoge und Interaktionselemente sind in einem Fenster zusammengefasst. Die oberste Ebene des Fensters besteht aus einer Menüleiste, einem Hauptbereich und der Statusleiste. Alle drei Bereiche werden gleichzeitig, untereinander angezeigt. Die Menüleiste dient der Gruppierung allgemeiner Befehle, die für die gesamte Anwendung gültig sind. In der Statusleiste können verschiedene allgemeine Informationen bereitgestellt werden. Im Kontext der Referenzanwendung befinden sich hier die aktuelle Uhrzeit und das Datum.

Der Hauptbereich dient der Darstellung sämtlicher Anwendungsbezogener Interaktionselemente zur Dateneingabe und –ausgabe. Der Hauptbereich gliedert sich in zwei Arbeitsbereiche, im Anwendungskontext Environments genannt.

- Customer Work Environment

- Workflow Environment

Abb. 4-5 Allgemeiner Aufbau der Referenzanwendung

Der Aufruf beider Environments erfolgt wechselweise. Über ein Tabbar ähnliches Interaktionselement, Environment Selector genannt, kann der Anwender zwischen beiden Environments wechseln.

Das Customer Work Environment dient der Eingabe der Planungsdaten. In verschiedenen Ansichten kann der Anwender die zur Berechnung des Arbeitsablaufplans benötigten Daten eingeben bzw. auswählen. Die Eingabe wird über einen „Wizard“ (siehe Abb. 4-5) gesteuert, der die relevanten Ansichten nacheinander aufruft. Innerhalb dieser Ansichten können teilweise modale Dialoge aufgerufen werden, die eine weitere Dateneingabe ermöglichen.

Im Workflow Environment werden die Arbeitsabläufe geplant und deren Planungsstand dargestellt. Die Darstellung erfolgt einerseits in einem Gantt-Diagramm und andererseits in einer Tabelle. Die beiden Ansichten werden mithilfe einer Splitbar getrennt dargestellt.

Die nachfolgende Tabelle zeigt eine Übersicht über die vorhandenen Ansichten:

Beschreibung

Ansicht

Ansicht zur Eingabe der allgemeinen Labordaten.

Beschreibung

Ansicht

Ansicht zur Eingabe der Applikationen, gegen die die Analyse durchgeführt werden soll. In dieser Ansicht können noch zwei weitere Dialoge aufgerufen werden.

- Import-Dialog

- Edit-Dialog

Ansicht zur Eingabe der Proben, die im Labor analysiert werden sollen. In einem weiteren Dialog können die Eigenschaften einer Probe verändert werden. Dazu zählen u.a.: Ankunftszeit, Anzahl , Durchzuführende Tests, Etc.

Diese Ansicht dient zur Pflege der Instrumente, die im Labor verwendet werden.

Diese Ansicht zeigt den zweiten Arbeitsbereich mit dem Gantt-Diagramm (oben) und der Aufgabenliste (unten).

Tab. 4-1 Übersicht der Standardansichten der Referenzanwendung

 
< Zurück   INHALT   Weiter >

Related topics