Desktop-Version

Start arrow Finanzen arrow Konzernabschlüsse unter Berücksichtigung von IFRS 11

< Zurück   INHALT   Weiter >

5.1.4 Datenbeschaffung

Im Folgenden werden die Gesellschaften sowie die Jahresabschlüsse des Geschäftsjahres 2011 für die fünf relevanten Konzerne in komprimierter Form dargestellt. Sofern Daten in den jeweiligen Tabellen in grün hinterlegt sind, konnten diese Zahlen nicht direkt dem Konzernabschluss entnommen werden und wurden daher in aliquoter Form berechnet. Sofern von der aliquoten Berechnungsform aus anderen Gründen abgewichen wurde, ist dies in den jeweiligen Fußnoten vermerkt.

BASF:

BASF beschreibt sich selbst als das führende Chemieunternehmen weltweit. Derzeit werden rund 110.000 Mitarbeiter in 380 Produktionsstandorten weltweit beschäftigt. Der Konzern gliedert sich in die Sparten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions sowie Oil & Gas. Das Unternehmen wurde 1865 in Deutschland gegründet und entwickelte sich in seinem mehr als 140-jährigen Bestehen von der ursprünglich gegründeten „Badische AnilinSoda Fabrik“ zu einem weltweit führenden Chemieunternehmen.

Tabelle 9: BASF Gewinn- und Verlustrechnung

Bayer:

Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen, welches seine Kernkompetenzen im Bereich Gesundheit, Agrarwirtschaft und hochwertiger Materialien sieht. Durch seinen innovativen Charakter setzt Bayer Zeichen in forschungsintensiven Bereichen. Im Jahr 2012 beschäftigte Bayer weltweit ca. 110.500 Mitarbeiter in 280 Gesellschaften. Das operative Geschäft des Konzerns ist unterteilt in die drei Divisionen Bayer HealthCare, Bayer CropScience sowie Bayer MaterialScience. Zu den umsatzstärksten Produkten des Konzerns gehören im Bereich Gesundheit Betaferon und Yasmin.

Tabelle 10: Bayer Bilanz 2011

Werte in MIO Euro

Tabelle 11: Bayer Gewinn- und Verlustrechnung

Werte in MIO Euro

Der Bayer Geschäftsbericht enthält zu den quotal einbezogenen Unternehmen lediglich die Erträge, Aufwendungen sowie das Ergebnis nach Steuern. Aus diesem Grund wurden hier alle Aufwendungen unter den operativen Aufwendungen gezeigt. Alle grün markierten Felder konnten aus den Daten des Geschäftsberichtes 2011 nicht erhoben werden.

Deutsche Post:

Die Deutsche Post DHL beschreibt sich selbst, als den weltweit führenden Post- und Logistikkonzern. Im Angebot der Gruppe findet sich eine breite Palette an Dienstleistungen, welche Expressgeschäft, Luft- und Seefracht, Straßen- und Schienentransport und Kontraktlogistik umfassen. Im Jahr 2012 beschäftigte der Konzern insgesamt ca. 475.000 Mitarbeiter in 220 Ländern. Der Konzern notiert seit November 2000 an der Börse und ist seit März 2001 im DAX 30 gelistet.

in % der

Bilanz Deutsche gesamt Bi-

davon in %

anteilsmäßig der

Kon-

Post lanz einbezogene zern-

Gesellschaften bilanz

langfristige Vermögenswerte

21.225

55%

124

0,58%

kurzfristige Vermögenswerte

17.183

45%

97

0,56%

Summe Aktiva

38.408

100%

221

0,58%

langfristiges Fremdkapital

8.587

22%

80

0,93%

kurzfristiges Fremdkapital

18.622

48%

66

0,35%

Summe Passiva

38.408

100%

221

0,58%

Tabelle 12: Deutsche Post Bilanz

Werte in MIO Euro

In den Jahresabschlussangaben der Deutschen Post findet sich im Bereich des Fremdkapitals keine Aufgliederung bezüglich der Fristigkeit. Für diese Darstellung wurden Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen dem kurzfristigen Fremdkapital zugeordnet. Rückstellungen sowie Finanzverbindlichkeiten sind im langfristigen Fremdkapital zu finden. Das Eigenkapital wurde als Delta zwischen Gesamtkapital sowie langfristigem und kurzfristigem Fremdkapital berechnet.

Des Weiteren ist anzumerken, dass es sich bei den angegebenen Werten um quotierte Werte des Einzelabschlusses der Gesellschaften handelt und daher davon auszugehen ist, dass konzerninterne Sachverhalte, welche im Rahmen des Konzernabschlusses eliminiert werden, noch in diesen Posten enthalten sind.

Tabelle 13: Deutsche Post Gewinn- und Verlustrechnung

Werte in MIO Euro

In den Abschlussangaben werden von der Deutschen Post nur die Umsatzerlöse und das EBIT der quotal einbezogenen Gesellschaften angegeben. Hierbei ist anzumerken, dass die Umsatzerlöse lt. dem Geschäftsbericht bereits um Intercompanybeziehungen bereinigt wurden.

 
< Zurück   INHALT   Weiter >

Related topics