Desktop-Version

Start arrow Medien und Kommunikationswissenschaft arrow Ressorts im Zeitalter von Medienwandel und Boulevardjournalismus

< Zurück   INHALT   Weiter >

3.3.2. Die Titelseiten

Die Titelseite von derstandard.at ist in Grau gehalten, was dem zurückhaltenden Design in gelb-rosa Papier der Printversion entspricht.

Abbildung 4: Die Homepage-Startseite von derstandard.at beispielhaft vom 06.01.2012

Am Kopf der Homepage findet sich neben dem Logo der Zeitung eine Menüleiste, welche in erster Linie zwischen den zeitungseigenen Ressorts wählen und durch Kontakt mit der Maus Unterkapitel erscheinen lässt. Direkt darunter erscheint eine Menüleiste mit Kategorien wie Karriere, Immobilien, Automobil, etc., sowie die zwei Sonderfunktionen dieStandard. at und daStandard.at. Zudem finden sich Informationen zu Wetter als auch Datum und Uhrzeit am oberen Ende der Webseite. Auch die Verlinkung zu den Seiten des Standard in sozialen Netwerken wie Twitter, Facebook oder google+ findet sich direkt darunter.

Die Homepage umfasst auch eine Funktion, die Darstellungsform zwischen

„Relevanz“ und „Chronologie“ zu wechseln.

Die Themen sind zumeist in ähnlicher Art und auf der linken Seite der Homepage angeteasert – es gibt einen Hauptartikel, der sowohl ein großes Bild als auch einen großen Titel aufweist. Die anderen Themen sind verschiedenartig dargestellt.

Die rechte Seite der Homepage bilden meist Teaser für Kommentare oder Blogs, welche häufig weiß unterlegt sind.

Als mitlaufende Menüleiste finden sich am unteren Ende der Homepage die Funktionen Anmelden, Express, Mobil, Zeitung, Radio, TV, Feeds, etc.

Bemerkenswert an der Startseite des Standard (vor allem auch im Gegensatz zur Internetstartseite der Krone) ist der Umstand, dass zumeist große Werbungen sehr viel Platz einnehmen – auf den Screenshots in der Analyse wird dies ersichtlich – vor allem, weil dadurch die Anzahl der angeteaserten Berichte minimiert wird.

Die Titelseite der Printversion des Standard (vgl. Abb. 1) ist in Gelb-Rosa gehalten und weist ein zurückhaltendes Design auf. Mit dem Format Din A3 bietet diese gegenüber der Krone mehr Platz für Teaser – dies wird jedoch insofern nicht wirklich genützt, als dass sich die Titelseite des Standard dadurch auszeichnet, dass bereits kurze Beiträge und nähere Informationen Platz finden. Für die vorliegende Untersuchung bietet das jedoch den Vorteil, dass dadurch die Vergleichbarkeit erhalten bleibt.

Abbildung 5: Titelseite Standard, 01.Dezember 2011

Im Zeitungskopf sind Informationen wie Name, Ausgabenummer und Erscheinungsdatum sowie Preis in den jeweiligen Vertriebsgebieten enthalten. Zudem sind immer zwei mittelgroße Teaser-Titel ohne weitere Informationen aber mit Bild in einem Balken im Zeitungskopf zu finden.

Die Titelseite weist einen Leitartikel mit der höchsten Schriftgröße auf – zudem gibt es immer einen Artikel samt Bild (dieses ist jedoch nicht immer dem Leitartikel zugeordnet). Diese haben keine klare Ordnung hinsichtlich rechter oder linker Seitenhälfte.

Auf der linken Seite findet sich auch eine Meldungsspalte, in der kurz über tagesaktuelle Geschehnisse oder besonders interessante Themen unter dem Titel „Heute“ berichtet wird – meist finden hier 4 oder 5 Themen Platz. In derselben Spalte befinden sich auch die „Standards“ (Hinweise auf laufend wiederkehrende Elemente wie Rätsel, TV, Theaterwoche und Ähnliches) und eine kurze Wettervorschau.

Über die restliche Zeitungsseite sind kurze Einleitungsbeiträge zur Weiterleitung auf die wirklichen Beiträge im Zeitungsinneren verteilt.

Im rechten unteren Eck findet eine Werbeanzeige Platz, die teilweise die gleiche Größe wie das Leitbild aufweist. Allgemein lässt sich festhalten, dass die Titelseite des Standard eine sehr textreiche Gestaltung aufweist. Die Schrift ist hier größtenteils in Schwarz gehalten.

Interessant ist auch, dass der Standard im Gegensatz zur Krone werbend und unabhängig von der allgemeinen Information auf die eigene Internetseite hinweist.

Abbildung 6: Die Homepage-Startseite von krone.at beispielhaft vom 06.01.2012

Die Homepage der Krone zeichnet sich im Gegensatz zum Standard auch dadurch aus, dass die Werbungen meist dezenter sind, beziehungsweise den Berichten keinen Platz absprechen.

Der Aufbau der Seite ist gezeichnet von der Farbkombination Rot-SchwarzWeiß, welche dem Corporate Design der Krone entspricht. Die Bilder zeichnen sich durch satte Farben aus.

Linksbündig findet sich die Menüleiste, welche sowohl zwischen den Nachrichtenthemen, als auch zwischen den Magazinen unterscheidet – interessant hierbei ist, dass diese Unterscheidung nicht der offiziellen Unterscheidung der Ressorts am Fuße der Homepage entspricht.

Am oberen Ende finden sich Verweise auf andere Formate der Krone, Datum/Uhrzeit und Kategorien wie Gebrauchtwagen, Immobilien, Jobs und Kleinanzeigen.

Direkt über den Berichten findet sich ein Raster namens „Aktuelle Schlagzeilen“ – hier wird durch eine kurze Aneinanderreihung von Worten möglichst aktuelle Berichterstattung suggeriert – dies geschieht stets mit Angabe der Minutenanzahl seit Formulierung der Nachricht.

Auf der Homepage der Krone finden sich zumeist fünf große Themen – ein Leitthema und vier Unterthemen. Alle sind stets mit einem Foto ausgestattet.

Rechtsbündig sind zwei Links zu aktuellen Videobeiträgen, darunter findet sich das Wetter.

Die Krone (vgl. Abb 2) ist traditionell kleinformatig (Din A4) und durchgängig farbig. Informationen wie Name, Erscheinungsdatum und Ähnliches werden nicht wie bei anderen österreichischen Tageszeitungen in einem Zeitungskopf an der Spitze der Seite platziert, sondern in einem Raster in der Mitte des linken Randes. Das Layout wird durch wiederkehrende Elemente ausgezeichnet – an der Spitze der Zeitung steht immer die Headline in Rot-Schwarz in unverhältnismäßig großer Schrift zum restlichen Blatt. Diese wird stets ohne Bild geführt. Den Hauptteil der restlichen Seite nimmt das Bild des weiteren Leit-Teasers ein – dieses wird meist mit einer sehr kurzen textlichen Einführung in das Thema gedruckt. Neben einer Werbung, die um einige Größen kleiner ist als das Titelbild, und im rechten unteren Eck angesiedelt ist, finden sich auf der Titelseite der Krone meist zwei oder drei weitere kurze Artikel-Teaser.

Abbildung 7: Titelseite Krone, 16.Dezember 2011

 
< Zurück   INHALT   Weiter >

Related topics